TRISTAN UND ISOLDE    Richard Wagner (1813 - 1883)
PATRICK SIMPER as KÖNIG MARKE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL FREISCHÜTZ FAUST LIGHTHOUSE THE MERRY WIVES OF WINDSOR VERKAUFTE BRAUT LE NOZZE DI FIGARO VIVA LA MAMMA
ELEKTRA DON CARLO TROVATORE WILDSCHÜTZ CARMEN GLÜCKLICHE HAND LITTLE SHOP OF HORRORS KUBLAI KHAN
TRISTAN UND ISOLDE ZAR UND ZIMMERMANN OTELLO DER JUNGE LORD LA BOHÈME MAHAGONNY LUCIO SILLA LOHENGRIN
AGRIPPINA   ZAUBERFLÖTE RHEINGOLD DER FLIEGENDE HOLLÄNDER DON GIOVANNI   GUYS AND DOLLS

HOME

ARTIST /
KÜNSTLER

MUSIC

PHOTO

PERFORMANCES

BIO + DOWNLOADS

VIDEO

CD -SHOP

CONTACT

SITEMAP

GUESTBOOK

SEARCH

IMPRESSUM

OPERA
REPERTOIRE

CONCERTO
REPERTOIRE

PRESS

KOMPONISTEN

MUSICAL+
OPERETTE

WERKE + ROLLEN ENGLISH FRANÇAIS ITALIANO ESPAÑOL BACK

 
Über den Komponisten

Richard Wagner stellt mit seinen dramatischen Werken, die er als Gesamtkunstwerke schuf, den Höhepunkt der deutschen Romantik dar. Wagner wurde am 22. Mai 1813 in Leipzig geboren und starb am 13. Februar 1883 in Venedig.
Er war der Sohn eines Polizisten; nach dessen Tod heiratete seine Mutter den Schauspieler Fr. Geyer, den Wagner für seinen Vater hielt. Wagner erhielt Kompositionsunterricht und wurde 1830 in der Thomasschule in Leipzig aufgenommen; dann studierte er 6 Monate lang Kontrapunkt; was seine musikalische Ausbildung anbelangte war er jedoch vorrangig Autodidakt.
Nach einigen Mißerfolgen (u.a. in Paris) wurde 1842 in Dresden sein Oper 'Rienzi' ein triumphaler Erfolg. Weitere Aufführungen von seinen Opern waren weniger erfolgreich und nach einigen schwierigen Jahren wurde die Oper 'Lohengrin' in Zürich, wo Wagner zu der Zeit lebte ein großer Erfolg. Trotz seiner Erfolge, nun auch in Deutschland, war seine finanzielle Lage, wegen seines großzügigen Lebenswandels, sehr schlecht.
Die Uraufführung von 'Tannhäuser' fand 1859 in Paris statt und wurde zu einem großen Mißerfolg. Wagner ging nach Wien wo er von 1862-64 lebte. 1864 lud ihn der König von Bayer Ludwig II. nach München ein, wo er ihm die Uraufführung von 'Tristan und Isolde' ermöglichte.
Nach seiner Heirat mit Cosima von Bülow (Tochter von Fr. Liszt und Gattin eines seiner treuesten Freunde Hans von Bülow) zog Wagner nach Bayreuth wo er ein eigenes Theater (Festspielhaus) gründete, in welchem ausschließlich seine Musikdramen aufgeführt werden sollten. Wagner unternahm aus gesundheitlichen Gründen mehrere Reisen nach Italien wo er 1883 in Venedig an einem Herzanfall starb.
Hauptwerke:
'Rienzi' 1840, 'Der fliegende Holländer' 1841, 'Tannhäuser' 1845, 'Lohengrin' 1847, 'Der Ring des Nibelungen' : 'Rheingold', 'Walküre', 'Siegfried', 'Götterdämmerung', 'Tristan und Isolde' 1859, 'Die Meistersinger von Nürnberg' 1867, 'Parsifal' 1879, Symphonien, 9 Konzert-Ouvertüren, 'Wesendonck-Lieder'